Corona- und Grippe-Impfung

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zur Corna-Impfung und zur Grippe-Impfung.

Unter impfen-sh.de finden Sie eine Liste von mobilen Impfzentren. Dort können Sie sich evtl. auch kurzfristig gegen Corona (inclusive Boosterimpfung) impfen zu lassen.

 

Coronaschutzimpfung

Empfehlungen der STIKO (Stand 06.10.2022)

Zur Übersicht hier noch einmal, die wichtigsten Empfehlungen der STIKO (ständige Impfkomission des Robert-Koch-Instituts) zur Impfung gegen „Corona“ (eine COVID-19 Infektion)

Ziel: Verhinderung eines schweren Verlaufs einer Infektion

1. Personen unter 60 Jahre sollten eine Grundimmunisierung mit dem Originalimpfstoff gegen das Corona-Virus und einen Booster erhalten haben (also insgesamt drei Impfungen)

2. Personen 60 Jahre und älter sollten eine Grundimmunisierung und zwei Booster erhalten haben (also insgesamt 4 Impfungen). – Bei der Boosterimpfung kann jetzt auch ein an die Omikron-Variante angepasster Impfstoff genutzt werden. Dabei ist es egal, ob der Impfstoff an B1 oder B4/5 angepasst wurde. Beide Boosterimpfstoffe schützen gut vor einem schweren Verlauf.

3. Ggf. sollten auch unter 60jährige eine zweite Boosterimpfung bekommen.
Zum Beispiel, wenn:
– sie zum medizinischen / pflegenden Personal gehören.
oder eine der folgenden Erkrankungen haben:
– Angeborene oder erworbene Immundefizienz bzw. Immunsuppression (z. B. HIV-Infektion, Z. n. Organtransplantation mitimmunsuppressiver Therapie)
– Autoimmunerkrankungen, inkl. rheumatologische Erkrankungen
– Chronische Herz-Kreislauf-Erkrankungen
– Chronische Krankheiten der Atmungsorgane
– Chronische Lebererkrankungen, inkl. Leberzirrhose
– Chronische Nierenerkrankungen
– Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
– Chronische neurologische Erkrankungen
– Demenz oder geistige Behinderung
– Psychiatrische Erkrankungen
– Stoffwechselerkrankungen, inkl. Adipositas mit Body Mass Index (BMI) > 30 kg/m2 und Diabetes mellitus
– Trisomie 21
– Krebserkrankungen unter immunsuppressiver, antineoplastischer Therapie andersartig erhöhtes Risiko) vorliegt.

4. Wer zwischendurch eine Corona-Erkrankung / Infektion hatte, sollte sich erst frühestens nach 6 Monaten wieder impfen lassen. So lange hält der Schutz durch das wieder „trainierte“ Immunsystem normalerweise noch an.

Die Originaldatei mit den Empfehlungen kann unter https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/40/Art_01.html angesehen werden.

 

Wir empfehlen allen Patienten die Impfung gegen COVID-19!

Die Impfunge gegen das Coronavirus kein „Selbstläufer“, sondern muss auch von uns organisiert werden.

Besteht ein kurzfristiger Impfbedarf, ist ggf. die Impfung über ein mobiles Impfzentrum möglich. Eine Liste finden Sie zum Beispiel auf der Homepage des Landes Schleswig-Holstein unter „Impfzentren“. Über impfen-sh.de können Sie ersehen, in welcher Stadt / welchem Ort an welchem Tag ein mobiles Impfteam Ihnen offen steht. Eine Voranmeldung ist dort nicht notwendig.

Wir verimpfen in der Praxis den Impfstoff „Comirnaty“ von BioNTech/Pfizer.

Damit es beim Impfen möglichst reibungslos und zügig ablaufen kann, bitten wir Sie, sich bereits vorher mit der Art der Impfung auseinander zu setzten. Dazu dienen dienen die folgenden Aufklärungsbögen (Link verweist auf das entsprechende Dokument auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts (RKI)). Bitte laden Sie sich die entsprechenden Formulare herunter und bringen Sie diese unterschrieben mit in die Praxis.

Einwilligung in Impfung mit mRNA-Impfstoff („Comirnaty“ – BioNTech/Pfizer)

Aufklärungsblatt für Impfung mit mRNA-Impfstoff („Comirnaty“ – BioNTech/Pfizer)

 

 

Grippeschutzimpfung

Die Impgung gegen das Influenza-Virus („echte Grippe“) wird jährlich für folgende Gruppen empfohlen:

  • alle Menschen ab 60 Jahren
  • alle Menschen (auch unter 60 Jahre) mit chronischer Grunderkrankung (Diabetes, Herzschwäche, Blutdruck, COPD, Zustand nach Herzinfarkt, Zustand nach Schlaganfall, Asthma…)
  • Bewohner von Alten- und Pflegeheimen
  • medizinisches Personal
  • Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr
  • Kontaktpersonen von Menschen mit bestimmtem Risiko
  • Schwangere

Dieses Jahr werden zum Herbst wieder zwei Grippeimpfstoffe zur Verfügung stehen.

1. der „klassische“ 4-fach-Impfstoff,  für Personen unter 60 Jahren

2. der „hochdosis“ 4-fach-Impfstoff, für Personen ab 60 Jahre